Startseite
  Breathless
  Pro Ana
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    miss-lexi
    - mehr Freunde



http://myblog.de/we.are.breathless

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Die wahrscheinlich häufigst gestellte Frage ist wohl die danach, ob wir "Pro Ana" Anhängerinnen sind bzw. dies unterstützen, oder nicht.

Obgleich dies schon an anderer Stelle erwähnt ist, möchte ich auf dieser Seite nochmals darauf eingehen, um Missverständnissen vorzubeugen.

Zu Anfang möchte ich eine Frage an diejenigen stellen, die sich zu "Pro Anas" zählen. Ihr könnt auch gerne im Kommentar, Gästebuch oder per Mail antworten.

Was versteht ihr, für euch selbst und fern ab von jeglichem was man im Internet findet, unter Pro Ana?

Denn letzlich ist es, so zumindest für uns, schwierig diese Frage zu beantworten, denn der Begriff hat sich geweitet. Allein durch die Vielzahl von online Plattformen, Blogs etc. pp. ist aus "Pro" oft ein "With" geworden. Manchmal aber auch ein "Ich will".

Leider, und das tut uns im Herzen, wären viele, ZU viele, gerne so eine "Ana" wie es in diversen Büchern beschrieben steht, oder wie es uns das Internet vorgaukelt. Aber die Wahrheit, der Alltag und das Leben mit der Krankheit Magersucht ist tückisch. Zwar liest man auf bunten Bonbonblogs oft wie schwer es ist, dass es schmerzt, dass gekotzt und bereut wird, dass Sport bis zur beinahe Ohnmach getrieben wird, dass es Folgekrankheiten geben kann... aber das alles hat in etwa die gleiche Wirkung wie der Schriftzug "Rauchen kann tödlich sein" auf Zigarettenpackungen.

"Magersucht kann tödlich sein". Und vor allem schmerzt sie. Nicht nur im Magen, nein überall. Sie nimmt nur Lebensqualität, sondern auch Gesundheit. Einen Wert den man spätestens dann zu schätzen weiß, wenn man ihn verspielt hat.

 Auch wenn die Protagonistinnen einiger Bücher glaubhafter erscheinen (Bücher sind weniger vergänglich als das Internet), und man die Qualen schwarz auf weiß und ohne Zugaben, nackt wie sie da stehen, lesen kann...

so wirken sie auf einige Mädchen wie Heldinnen.

Magersüchtige als Helden in unserer tristen, grauen Welt? Eine Möglichkeit um Hilfe, Liebe und Anerkennung zu schreien - ohne Rücksicht auf Verluste.

Rettet euren Körper und eure Seele. Ihr habt beides nur einmal.

Unser Forum kann dabei helfen, es hilft aber auch zu leben, wenn man keine Kraft hat gegenwärtig zu kämpfen.

Und sind wir ehrlich: wir sind keine Göttinen, sondern im Grunde auch nur junge Frauen die Angst haben, Angst die Krankheit loszulassen. Ohne sie als Livestyle zu propagieren.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung